direkt zum Inhalt / zur Navigation / Mein Dienst / Kontakt



Share | | |
Unwetter in Ihrer Nähe:

Warnlagebericht für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag, 05.07.2015, 21:00 Uhr

Nachts vor allem im Nordosten und Osten schwere Gewitter, Unwetter. Sonst einzelne, zum Teil ebenfalls starke Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 06.07.2015, 21:00 Uhr:
Die Kaltfront eines Tiefs bei Irland überquert den größten Teil Deutschland bis Montagmorgen. Vorderseitig und mit Passage der Kaltfront steigt die Gefahr schwerer Gewitter an. Hinter dem Tiefausläufer gelangt frischere Luft in den Norden, während es über dem Süden heiß bleibt.

In der Nacht zum Montag verlagert sich die Hauptgewittertätigkeit in die östlichen Landesteile, wobei die ganze Nacht über mit Unwettern zu rechnen ist, deren Intensität aber zögernd nachlässt. Vor allem die Gefahr von Großhagel und die Sturm- bzw. Tornadogefahr nimmt im Laufe der Nacht ab. Es muss aber weiter mit teils heftigem Starkregen um 30 mm in kurzer Zeit gerechnet werden, darüber hinaus kann es anfangs größeren Hagel und orkanartige Böen geben.

Im Süden gibt es ebenfalls, eher einzelne Gewitter, wobei auch diese stark ausfallen können mit Unwetterpotential. Im Westen und Norden, später auch in der Mitte beruhigt sich das Wetter rasch und es bleibt dort oft trocken.

Am Montag beruhigt sich das Wetter in fast dem ganzen Land. Lediglich an den Küsten und im unmittelbar angrenzenden Binnenland sind starke Böen (um 55 km/h, Bft 7) möglich, an exponierten Küstenabschnitten gibt es auch stürmische Böen Bft 8, bis 70 km/h. Im äußersten Süden hält sich noch die schwülheiße Luft mit örtlichen Gewittern an den Alpen und vielleicht noch im Südschwarzwald. Dort sind auch Unwetter durch Starkregen und Hagel nicht ausgeschlossen.
Warnungen vor Gewitter/Unwetter:
Im Norden und über der Mitte örtlich kräftige Gewitter mit Starkregen. Lokal Unwetter mit heftigem Starkregen um 30 Liter pro m² in kurzer Zeit, Hagel um 3 cm Korngröße und schwere Sturmböen um 100 km/h.
Vorabinformation Unwetter:
Vor allem im Norden und Osten schwere Gewitter möglich, lokal eng begrenzt mit Starkregen über 25 mm in kurzer Zeit, teils auch über 40 mm, größerem Hagel und Orkanböen.
Warnung vor Hitze:
Am Montag noch im Süden teils extreme Wärmebelastung durch gefühlte Temperaturen über 38°C. Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen Unwetterwarnungen präsentiert Dipl.-Met. Tobias Reinartz in einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 05.07.2015 13:00 Uhr) https://youtu.be/N5g_rv6NgXM

Zum aktuellen Warnlagebericht

Unwetter - Deutschland

Unwetter Warndienst - Flatrates

Warndienst - Profi

ab 4.99 € pro Monat und Medium

Der Dienst für alle, die wetterabhängig arbeiten! Topaktuelle Wetter-Warnungen des Deutschen Wetterdienstes inklusive Winterwarnungen + Warnungen vor Unwettern
und schweren Unwettern direkt auf Ihr Endgerät!

Der Warndienst für Kommunen, Winterdienste, Hausmeister, Veranstalter usw

Warndienst - Standard

ab 1.79 € pro Monat und Medium

Die Grundversorgung zum Schutz vor schweren Unwettern!
Topaktuelle Warnungen des Deutschen Wetterdienstes vor Unwettern und schweren Unwettern direkt auf Ihr Endgerät.

Unterwegs auf dem Laufenden

Auf warndienst.mobi erhalten Sie mit einem Fingertipp die aktuellsten Warnungen Ihrer Umgebung direkt auf Ihrem Smartphone! Probieren Sie noch heute diesen Service!

Social Networks

Mit starken Partnern starkes leisten

Deutscher Wetterdienst

Der DWD ist für die Erfüllung der meteorologischen Erfordernisse aller Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche in Deutschland zuständig.

Retarus

Wir sind Ihr Spezialist für Unternehmenskommunikation und Geschäftsprozessoptimierung!


Mein Dienst

Mein Dienst





Fragen zum Wetter?

Ehrenamtskarte

Werden Sie vor Wetter und Unwetter gewarnt!