direkt zum Inhalt / zur Navigation / Mein Dienst / Kontakt



Share | | |
Unwetter in Ihrer Nähe:

Warnlagebericht für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 27.04.2015, 12:14 Uhr

In den Alpen Sturmböen, im Bergland teilweise Nebel. In der Südosthälfte teils kräftige Gewitter, nachts im Süden Dauerregen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 28.04.2015, 11:00 Uhr:
Deutschland liegt im Bereich einer Tiefdruckrinne, in die auch eine Luftmassengrenze eingelagert ist. Beide ziehen ostwärts, sodass frische Meeresluft polaren Ursprungs bei uns wieder die Oberhand gewinnt und die wärmere Luft aus dem Südosten verdrängt wird.

Heute Nachmittag fällt in einem breiten Streifen vom Oberrhein und Rheinland-Pfalz bis nach Mecklenburg-Vorpommern Regen, der aber schwächer wird und nicht den Dauerregenkriterien genügt. In der Südosthälfte gibt es vermehrt kräftige Schauer und Gewitter mit Starkregen und Hagel, vereinzelt auch mit Sturmböen. Nach Westen und Nordwesten hin frischt der Nordwind zeitweise auf mit starken Böen vor allem im Bergland. In Hochlagen der Alpen gibt es anfangs teilweise Sturmböen aus südlichen Richtungen, im Tagesverlauf flaut der Wind dort ab. Im Bergland kann es Sichtbehinderungen durch aufliegende Wolken geben.

Zum Montagabend und in der Nacht zum Dienstag kommen von der Schweiz her kräftige Regenfälle auf, die anfangs noch von Gewittern durchsetzt sein können. Vor allem im Süden, zwischen Oberschwaben, dem westlichen Bayern bis zum Frankenwald gibt es Dauerregen. Dabei sind meist 25 bis 40 mm Regen in 12 Stunden zu erwarten, nur vereinzelt auch mehr. Dabei flaut der Wind im Westen ab, während er über der Südosthälfte zunimmt. Mit dem Luftmassenwechsel sind dort starke, im Bergland teilweise stürmische Böen aus Nordwest verbunden, die in Hochlagen 70 km/h erreichen können. In den östlichen Mittelgebirgen kann es im Laufe der Nacht bis 600 m hinab schneien, 5 bis vereinzelt 10 cm Neuschnee sind in Kammlagen der Gebirge dort möglich. Im Nordwesten ist bei Aufklaren stellenweise leichter Frost zu erwarten. Darüber hinaus kann es im Norden sowie im Bergland örtlich Nebel geben.
Warnung vor Wind/Sturmböen:
In den Alpen gebietsweise starke Böen der Stärke Bft 7, in Gipfellagen Sturmböen der Stärke 8 bis 9 Bft.
Warnung vor Gewitter:
In der Südosthälfte einzelne Gewitter, teils mit Starkregen, Hagel und Sturmböen.
Warnung vor Nebel:
Im Bergland Nebel durch aufliegende Wolken.

Zum aktuellen Warnlagebericht

Unwetter - Deutschland

Unwetter Warndienst - Flatrates

Warndienst - Profi

ab 4.99 € pro Monat und Medium

Der Dienst für alle, die wetterabhängig arbeiten! Topaktuelle Wetter-Warnungen des Deutschen Wetterdienstes inklusive Winterwarnungen + Warnungen vor Unwettern
und schweren Unwettern direkt auf Ihr Endgerät!

Der Warndienst für Kommunen, Winterdienste, Hausmeister, Veranstalter usw

Warndienst - Standard

ab 1.79 € pro Monat und Medium

Die Grundversorgung zum Schutz vor schweren Unwettern!
Topaktuelle Warnungen des Deutschen Wetterdienstes vor Unwettern und schweren Unwettern direkt auf Ihr Endgerät.

Unterwegs auf dem Laufenden

Auf warndienst.mobi erhalten Sie mit einem Fingertipp die aktuellsten Warnungen Ihrer Umgebung direkt auf Ihrem Smartphone! Probieren Sie noch heute diesen Service!

Social Networks

Mit starken Partnern starkes leisten

Deutscher Wetterdienst

Der DWD ist für die Erfüllung der meteorologischen Erfordernisse aller Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche in Deutschland zuständig.

Retarus

Wir sind Ihr Spezialist für Unternehmenskommunikation und Geschäftsprozessoptimierung!


Mein Dienst

Mein Dienst





Fragen zum Wetter?

Ehrenamtskarte

Werden Sie vor Wetter und Unwetter gewarnt!